MUSIK AUS ÖSTERREICH

Musik hat in Österreich seit jeher einen hohen Stellenwert. Hier wurden grosse Komponisten geboren und hier entstanden Werke von Weltruf. Doch nicht nur die klassische Musik wird in unserem Land gepflegt.

Musik: Österreich gilt als das Land der Musik schlechthin und wird in der Welt in erster Linie über die Musik definiert

(Schlagwort "Musikland Österreich")

 

Musik

Klassische Musik

 

Die klassische Musik ist einer der Aspekte, die Österreichs Bild weltweit bestimmen, und hat auch heute noch einen hohen Stellenwert in Österreich. Das Land kann auf eine große Zahl (auch international) berühmter Musiker zurückblicken.

In der Frühen Neuzeit wurde die Musik vor allem von den Niederlanden aus beeinflusst und im 17. und 18. Jahrhundert war die italienische Musik hegemonial. Erst am Abschluss dieser Epoche wurde ein eigenständiger Stil entwickelt.

Das späte 18. und frühe 19. Jahrhundert war in musikalischer Hinsicht eine sehr prägende Zeit, als sich unter den hier wirkenden Komponisten Gluck, Haydn und Mozart die Stilrichtung der Wiener Klassik entwickelte, die von Beethoven fortgeführt wurde. Wien galt damals als eine Hauptstadt der Musik, was nicht zuletzt durch kaiserliches und adeliges Mäzenatentum ermöglicht wurde. Schubert gilt als erster Vertreter der Epoche der Romantik im 19. Jahrhundert, während der sich die Musik zum Bürgertum öffnete. Hier haben vor allem die großen Sinfoniker Bruckner und Brahms Bedeutung.

Auch beim Übergang von der Spätromantik zur Moderne des 20. Jahrhunderts gingen von Wien entscheidende Impulse aus. Um und kurz nach der Jahrhundertwende wurde Österreichs Musikleben von Komponisten wie Mahler (Direktor der Wiener Hofoper 1897–1907), Alexander von Zemlinsky, Franz Schmidt und Joseph Marx geprägt. Bedeutenden Einfluss auf die Musik der Moderne nahmen die Komponisten der Neuen Wiener Schule, allen voran Schönberg, Webern und Alban Berg. Zu den führenden Vertretern der österreichischen Musik im 20. Jahrhundert werden weiterhin Johann Nepomuk David, Gottfried von Einem und Friedrich Cerha gezählt.

Persönlichkeiten:

Institutionen:

Werke:

 

         Für Spezielle Wünsche schreiben Sie uns IHRE Anfrage und Kontaktieren SIE uns ! 

Musik hat in Österreich seit jeher einen hohen Stellenwert. Hier wurden grosse Komponisten geboren und hier entstanden Werke von Weltruf. Doch nicht nur die klassische Musik wird in unserem Land... mehr erfahren »
Fenster schließen
MUSIK AUS ÖSTERREICH

Musik hat in Österreich seit jeher einen hohen Stellenwert. Hier wurden grosse Komponisten geboren und hier entstanden Werke von Weltruf. Doch nicht nur die klassische Musik wird in unserem Land gepflegt.

Musik: Österreich gilt als das Land der Musik schlechthin und wird in der Welt in erster Linie über die Musik definiert

(Schlagwort "Musikland Österreich")

 

Musik

Klassische Musik

 

Die klassische Musik ist einer der Aspekte, die Österreichs Bild weltweit bestimmen, und hat auch heute noch einen hohen Stellenwert in Österreich. Das Land kann auf eine große Zahl (auch international) berühmter Musiker zurückblicken.

In der Frühen Neuzeit wurde die Musik vor allem von den Niederlanden aus beeinflusst und im 17. und 18. Jahrhundert war die italienische Musik hegemonial. Erst am Abschluss dieser Epoche wurde ein eigenständiger Stil entwickelt.

Das späte 18. und frühe 19. Jahrhundert war in musikalischer Hinsicht eine sehr prägende Zeit, als sich unter den hier wirkenden Komponisten Gluck, Haydn und Mozart die Stilrichtung der Wiener Klassik entwickelte, die von Beethoven fortgeführt wurde. Wien galt damals als eine Hauptstadt der Musik, was nicht zuletzt durch kaiserliches und adeliges Mäzenatentum ermöglicht wurde. Schubert gilt als erster Vertreter der Epoche der Romantik im 19. Jahrhundert, während der sich die Musik zum Bürgertum öffnete. Hier haben vor allem die großen Sinfoniker Bruckner und Brahms Bedeutung.

Auch beim Übergang von der Spätromantik zur Moderne des 20. Jahrhunderts gingen von Wien entscheidende Impulse aus. Um und kurz nach der Jahrhundertwende wurde Österreichs Musikleben von Komponisten wie Mahler (Direktor der Wiener Hofoper 1897–1907), Alexander von Zemlinsky, Franz Schmidt und Joseph Marx geprägt. Bedeutenden Einfluss auf die Musik der Moderne nahmen die Komponisten der Neuen Wiener Schule, allen voran Schönberg, Webern und Alban Berg. Zu den führenden Vertretern der österreichischen Musik im 20. Jahrhundert werden weiterhin Johann Nepomuk David, Gottfried von Einem und Friedrich Cerha gezählt.

Persönlichkeiten:

Institutionen:

Werke:

 

         Für Spezielle Wünsche schreiben Sie uns IHRE Anfrage und Kontaktieren SIE uns ! 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen